Schule180Grad Stundenplan Pierer-Schule.de - Startseite

Drucken

Einladung zum Infoabend Berufliches Gymnasium ab August 2018

Geschrieben von A. Liebmann am .

Das Berufliche Gymnasium Altenburg mit dem Profilfach Technik lädt alle interessierten Schüler, Eltern und Großeltern zum Informationsabend für das Schuljahr 2018/19 ein.

An unserem Gymnasium kann man nach bestandenem Realschulabschluss oder einem dem Realschulabschluss gleichgestellten Abschluss innerhalb von drei Jahren die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erlangen.

Der Infoabend findet am Dienstag, den 16. Januar 2018, 19.00 Uhr in der Aula unserer Schule statt.

Anbei finden Sie die Einladung als PDF-Datei .... KLICK HIER

gez. R. Herzer, R. Heyer

Drucken

Wie Kohle zu Strom wird

Geschrieben von A. Liebmann am .

Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums (BG16 und BG17) weilten zu einem Besuch am 06.12.2017 im Kohlekraftwerk Lippendorf. Dort haben sie durch die Besuchsleitung des Kraftwerkes an verschiedenen Stationen Einblicke in die Funktionsweise eines Kohle-Kraftwerkes bekommen.

2017 12 BG1617 Lippendorf1

Drucken

Exkursion PT14

Geschrieben von Fr. Martin am .

01 IMG 5293

Am 23.11.2017 brach die PT14 mit ihrer Fachlehrerin Frau Martin im Rahmen der Lehrveranstaltungen Papierverarbeitungstechnik und Maschinenkunde zu einem fast 12stündigen Exkursionsmarathon auf. Erstes Ziel war die Firma Bong GmbH in Torgau . Dort werden mehrere Millionen Briefhüllen pro Tag mit enorm hohen Geschwindigkeiten produziert. Anschließend ging es nach Trebsen zur Firma Mondi Trebsen GmbH. Hier werden sehr effizient mit hochmodernen Maschinen Papiersäcke für Kunden aus verschiednenen Branchen wie z.B. die Baustoff-, Nahrungsmittel-, Futtermittel- und chemische Industrie hergestellt. Die Firma Mugler Masterpack in Crimmitschau war das 3. Exkursionsziel. Dort konnten die Fachschüler den Herstellungsprozess von Faltschachteln aus Karton und Vollpappe verfolgen. Das Fazit der Fachschüler: „ Es war ein erlebnisreicher Tag, an wir eine große Vielfalt an Produktionsprozessen von Verpackungen aus Papier, Karton und Vollpappe hautnah sehen konnten.“

02 IMG 5296

Drucken

Die Chaosküche kocht

Geschrieben von Clemens Scholz, Petra Bach am .

Unter diesem Motto entstanden am Mittwoch, dem 15.11.2017, in der Küche in Haus 2 wieder leckere und nahrhafte Köstlichkeiten unter den tätigen Händen der Schülerinnen der Klasse BFSE16. Chaos konnte man aber nicht in der Art und Weise der Zubereitung entdecken, sondern allenfalls in der Vielfalt des kulinarischen Angebotes, so dass schon Vorfreude auf das nächste "Ernährungsprojekt" entstand!   

DSCF7765b

Drucken

Berufe im Visier - die 7. Regelschultage

Geschrieben von P. Bach am .

Die Regelschultage an unserer Schule zeigen Ausbildungsmöglichkeiten für unterschiedliche Berufe und ermöglichen Betrieben, Schülern und Institutionen miteinander ins Gespräch zu kommen. An 17 Stationen konnten diesmal 260 Schüler von 11 Schulen Einblicke gewinnen und mitwirken. Die OVZ berichtete von den 7. Regelschultagen in dieser Woche:

IMG 5493

Drucken

BG16: Handarbeit statt Technik

Geschrieben von A. Liebmann am .

Die Schüler des BG16 im Wahlfach Informatik hatten diese Woche die Aufgabe, Netzwerkleitungen selbst herzustellen. Mit dieser Unterrichtseinheit ist den Schülern klar geworden, dass die Abläufe die die Maschinen zur Herstellung solcher Patchkabel durchführen, zuerst von Hand bearbeitet und koordniert werden müssen.

Im Laufe der Übung wurde die Koordination der Abläufe insgesamt verbessert, so dass zum Schluss auch ein Kabel entstand, bei dem das Prüfgerät nichts auszusetzen hatte.

bg16 Netzwerktechnik 001

Drucken

Studienfahrt der Klasse 12 des Beruflichen Gymnasiums im Zeichen der Technik

Geschrieben von A. Liebmann am .

Unsere Studienfahrt im September führte uns, die Klasse BG 16 des Beruflichen Gymnasiums Altenburg, für eine Woche nach Dresden. Ein abwechslungsreiches und spannendes Programm, welches im Zeichen der Technik stand, erwartete uns dort. An unserem Ankunftstag besuchten wir das Militärhistorische Museum der Bundeswehr und erhielten bei einer sehr detaillierten Führung Einblicke in die Technik der Exponate. Der Besuch der Gläsernen Manufaktur, wo zurzeit der e- Golf produziert wird, eröffnete uns interessante Blickwinkel auf die Zukunft des Automobilbaus und inspirierte vielleicht den einen oder anderen, nach bestandenem Abitur, ein entsprechendes Studium anzustreben.

Selbstverständlich durchstreiften wir die Alt- und die Neustadt von Dresden, um sowohl das bunte Leben der alten Viertel der Dresdner Neustadt kennenzulernen, als auch das Altstadtzentrum mit Frauenkirche, Fürstenzug, Semperoper und vielem mehr.

Weitere Highlights unserer Studienfahrt waren der Besuch des Verkehrsmuseums in Dresden und ein „Wandertag“ zur Festung Königstein, die wir nach einem schweißtreibenden Aufstieg über den Malerweg ausgiebig erkundeten.

Der absolute Höhepunkt unserer Studienfahrt war jedoch der Besuch des Ausbildungskernreaktors der TU Dresden. In einer hochinteressanten Vorlesung erhielten wir Einblicke in die Kernforschung, Funktionsweise von Kernreaktoren, Sicherheitsausstattungen der Reaktoren und der Besonderheiten des Reaktors in Dresden. Wir staunten nicht schlecht, als zwei Freiwillige unseres Stammkurses am Steuerpult Platz nehmen durften, den Reaktor hochfuhren und nach einem weiteren Exkurs in die Gefahren der Strahlung eine Notabschaltung provozieren durften.

Am Ende der Lehrveranstaltung wurden wir alle auf eventuelle Kontamination durch Strahlung getestet und gaben unsere Dosimeter zur Auswertung ab mit dem Ergebnis, dass selbst nach Aufenthalt direkt neben dem aktiven Kernreaktor uns keinerlei Strahlung erreicht hat.

Unsere Studienfahrt war sehr interessant und weckte vor allen Dingen in unseren Jungs ungeahnte Fähigkeiten als Köche, sodass wir jeden Abend im Hostel gemeinsam kochten und anschließend gemütlich beisammen saßen.

Fazit unserer Fahrt- es war sehr abwechslungsreich, ziemlich anstrengend und hat uns allen sehr gut gefallen.

Die Schüler des Stammkurses BG 16

 bg16 Dresden 2017 01

Drucken

Hart umkämpftes Jubiläumsturnier

Geschrieben von C.Scholz, P.Bach am .

Hart umkämpftes Jubiläumsturnier
Zum zehnten Mal kämpften die Mannschaften des Papierbereiches um den Titel der Fußballmeisterschaft des Papierbereichs. Wegen des Ausfalls von Schlüsselspielern in den anderen Mannschaften kam es zu einem Zweikampf zwischen PT14 und PTA15, die sich in der direkten Begegnung nicht viel nahmen. So stand nach intensiver Auseinandersetzung ein knappes Ergebnis von 2:0 für die Klasse PTA15 zu Buche, das aber nicht annähernd die Klasse dieser Begegnung wiedergeben kann. Hier nun einige Eindrücke vom Turnier:

01 DSCF6721