Schule180Grad Stundenplan Pierer-Schule.de - Startseite

Drucken

Das Tripel ist fest in Händen der der PTA-Ausbildung

Geschrieben von Reporter am .

Text A.Klapper/ Fotos C.Scholz

Man kann es nehmen wie man will, sportlich gesehen ist die PTA-Ausbildung der Garant für das Tripel. So gewannen seit 2016 nur PTA-Klassen das Volleyballturnier der Johann-Friedrich-Pierer-Schule, die PTA 15/1 gewann in ihrer Ausbildungszeit gar zwei Fußballturniere und unser Volleyballturnier...
Wurde im Vorfeld des diesjährigen Volleyballturniers 22 Februar 2018 über Favoriten gefachsimpelt, fiel natürlich immer der Name der Klasse PTA 15/1, über weitere erfolgversprechende Mannschaften gingen die Meinungen stets auseinander.
12 Mannschaften stürzten sich, bis in die Haarspitzen motiviert, in dieses Turnier. Nach spannenden Gruppenspielen in zwei Staffeln qualifi-zierten sich in der Staffel 1 die Teams der Klassen PTA 15/1, SHK 16, LBM 17/2 und PMT 15/2 für das Viertelfinale. In der Staffel 2 schafften dies die ZM 16, die PTA 15/2, die LBM 15/2 und die EEG 16. Vor großem Publikum, durften die "restlichen Schüler" doch erstmals das Turnier von der Tribüne mitverfolgen, wurden die Halbfinalansetzungen ermittelt. Diese gestalteten sich wie folgt: PTA 15/1 gegen LBM 17/2 (25:19);
LBM 15/2 gegen PMT 15/2 (25:22); EEG 16 gegen PTA 15/2 (25:22), sowie SHK 16 gegen ZM 16 (24:25).
Ab jetzt strebte das Turnier mit jedem weiteren Spiel dem Höhepunkt zu: Zunächst wurden die Platzierungen ausgespielt. Den Platz 11 konnte die Klasse BG17 durch einen 25:14-Sieg über die BVJ 17/2 behaupten. Den Platz 9 erkämpfte sich die PT 16 mit einem 25:17-Sieg über die BFS 17. Die PTA 15/2 errang dank des 25:24 über die SHK 16 den 7.Platz. Fünfter wurde die EEg 16, welche die ZM 16 mit 25:21 überwand. Es folgte das "kleine Finale". Dort setzte sich die LBM 17/2 mit 25:18 gegen die PMT 15/2 durch.
Im Finale stand dann die hochgehandelte PTA 15/1 einer Mannschaft gegenüber,die vorher keiner auf der Rechnung gehabt hatte - der LBM 15/2. Hier setzte sich der Favorit in einem spannenden, aber fairen Match durch und wurde verdienter Sieger des Volleyballturniers 2018.
Das Volleyballturnier, welches von Herrn Seidel gewohnt souverän organisiert wurde, demonstrierte einmal mehr die hervorragende Stellung des Schulsports an der Johann-Friedrich-Pierer-Schule. Es ließ manchen zusehenden Lehrer staunen, wie engagiert und diszipliniert unsere Schüler hier auftreten konnten. 
Unter den "erlauchten Blicken" der versammelten Schulleitung und einiger interessierter Schüler folgte dann der traditionelle Leistungsver-gleich zwischen Schulmeister und einer Lehrerauswahl. Diese ließ, angeführt vom Ehrenspielführer Dr. Böhme, die Schülermannschaft durch den Verlust des ersten Satzes davon träumen , hier leicht zum Erfolg zu kommen, leistete aber dann noch sehr erfolgreich Widerstand und entschied das gesamte Spiel zu ihren Gunsten. Verdient gewannen die Lehrer gegen die bärenstarke und sympathische PTA 15/1.
Ein großer Dank geht an Herrn Laufenberg und die engagierten Schülerinnen und Schüler der BFSE 17 und ihren Gästen im Praktikum, welche die Sportler und Zuschauer mit einem leckeren Imbiss versorgten.DSCF2242bDSCF2259bDSCF8303bDSCF8354bDSCF8456bDSCF8319bDSCF8369bDSCF8315bDSCF8368bDSCF8401bDSCF8474bDSCF2244bDSCF2273bDSCF2269bDSCF2279bDSCF8477bDSCF2279cDSCF8463bDSCF8472b   

Drucken

Das Tripel ist fest in Händen der der PTA-Ausbildung

Geschrieben von Reporter am .

Text A.Klapper/ Fotos C.Scholz

Man kann es nehmen wie man will, sportlich gesehen ist die PTA-Ausbildung der Garant für das Tripel. So gewannen seit 2016 nur PTA-Klassen das Volleyballturnier der Johann-Friedrich-Pierer-Schule, die PTA 15/1 gewann in ihrer Ausbildungszeit gar zwei Fußballturniere und unser Volleyballturnier...
Wurde im Vorfeld des diesjährigen Volleyballturniers 22 Februar 2018 über Favoriten gefachsimpelt, fiel natürlich immer der Name der Klasse PTA 15/1, über weitere erfolgversprechende Mannschaften gingen die Meinungen stets auseinander.
12 Mannschaften stürzten sich, bis in die Haarspitzen motiviert, in dieses Turnier. Nach spannenden Gruppenspielen in zwei Staffeln qualifi-zierten sich in der Staffel 1 die Teams der Klassen PTA 15/1, SHK 16, LBM 17/2 und PMT 15/2 für das Viertelfinale. In der Staffel 2 schafften dies die ZM 16, die PTA 15/2, die LBM 15/2 und die EEG 16. Vor großem Publikum, durften die "restlichen Schüler" doch erstmals das Turnier von der Tribüne mitverfolgen, wurden die Halbfinalansetzungen ermittelt. Diese gestalteten sich wie folgt: PTA 15/1 gegen LBM 17/2 (25:19);
LBM 15/2 gegen PMT 15/2 (25:22); EEG 16 gegen PTA 15/2 (25:22), sowie SHK 16 gegen ZM 16 (24:25).
Ab jetzt strebte das Turnier mit jedem weiteren Spiel dem Höhepunkt zu: Zunächst wurden die Platzierungen ausgespielt. Den Platz 11 konnte die Klasse BG17 durch einen 25:14-Sieg über die BVJ 17/2 behaupten. Den Platz 9 erkämpfte sich die PT 16 mit einem 25:17-Sieg über die BFS 17. Die PTA 15/2 errang dank des 25:24 über die SHK 16 den 7.Platz. Fünfter wurde die EEg 16, welche die ZM 16 mit 25:21 überwand. Es folgte das "kleine Finale". Dort setzte sich die LBM 17/2 mit 25:18 gegen die PMT 15/2 durch.
Im Finale stand dann die hochgehandelte PTA 15/1 einer Mannschaft gegenüber,die vorher keiner auf der Rechnung gehabt hatte - der LBM 15/2. Hier setzte sich der Favorit in einem spannenden, aber fairen Match durch und wurde verdienter Sieger des Volleyballturniers 2018.
Das Volleyballturnier, welches von Herrn Seidel gewohnt souverän organisiert wurde, demonstrierte einmal mehr die hervorragende Stellung des Schulsports an der Johann-Friedrich-Pierer-Schule. Es ließ manchen zusehenden Lehrer staunen, wie engagiert und diszipliniert unsere Schüler hier auftreten konnten. 
Unter den "erlauchten Blicken" der versammelten Schulleitung und einiger interessierter Schüler folgte dann der traditionelle Leistungsver-gleich zwischen Schulmeister und einer Lehrerauswahl. Diese ließ, angeführt vom Ehrenspielführer Dr. Böhme, die Schülermannschaft durch den Verlust des ersten Satzes davon träumen , hier leicht zum Erfolg zu kommen, leistete aber dann noch sehr erfolgreich Widerstand und entschied das gesamte Spiel zu ihren Gunsten. Verdient gewannen die Lehrer gegen die bärenstarke und sympathische PTA 15/1.
Ein großer Dank geht an Herrn Laufenberg und die engagierten Schülerinnen und Schüler der BFSE 17 und ihren Gästen im Praktikum, welche die Sportler und Zuschauer mit einem leckeren Imbiss versorgten.DSCF2242bDSCF2259bDSCF8303bDSCF8354bDSCF8456bDSCF8319bDSCF8369bDSCF8315bDSCF8368bDSCF8401bDSCF8474bDSCF2244bDSCF2273bDSCF2269bDSCF2279bDSCF8477bDSCF2279cDSCF8463bDSCF8472b   

Drucken

Informationstag zu den Vollzeitschulformen am 17.Februar gut genutzt

Geschrieben von c.scholz am .

Am vergangenen Samstag stellten zahlreiche Fachlehrer die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten vom einjährigen Berufsvorbereitungs-
jahr über die zweijährige Berufsfachschule bis hin zum Beruflichen Gymnasium vor. Dabei wurde dem interessierten Publikum die Bandbreite der vermittelten Kenntnisse nicht nur in der theoretischen sondern auch in der praktischen Ausbildung anschaulich vermittelt. Neben interessierten Schülern mit ihren Eltern, für die unsere Schule zum ersten Mal Anlaufstelle war, fand sich auch eine Familie ein, deren Vater schon bei unseren Fachlehrern gelernt hatte und der seinem Sohn die Ausbildung in unserer Einrichtung vorstellen wollte. Text u. Bilder C.Scholz
infotag17.2. 1 infotag17.2. 2infotag17.2. 3infotag17.2. 4infotag17.2. 5 

Drucken

Informationstag 17.02.2018

Geschrieben von A. Liebmann am .

Am 17.02.2018 findet von 10 bis 12 Uhr ein Informationstag an der Johann-Friedrich-Pierer-Schule Altenburg statt.

Die traditionsreiche Ausbildungsstätte möchte ihre breite Ausbildungspalette an diesem Tag für interessierte Schüler und ihre Eltern vorstellen. Fachlehrer und Schüler geben Auskünfte zu den Bildungswegen der Vollzeitschulformen. Das Beruflichen Gymnasium in der Fachrichtung Technik, welches erfolgreich mit dem Schwerpunkt Metalltechnik angeboten wird, nimmt derzeit Anmeldungen für die Aufnahme in die 11. Klasse entgegen.

Äußerst beliebt ist die Berufsfachschule in den Fachrichtungen Technik oder Ernährung. Hier erlangen die Schüler den begehrten Realschulabschluss, welcher gute Chancen für eine Lehre im Dualen System eröffnet. Alleinstellungsmerkmal ist hierbei die praxisbezogene Grundausbildung.

Schüler, welche noch keine konkrete Berufsvorstellung besitzen, erhalten Orientierungshilfen im einjährigen Berufsvorbereitungsjahr. Dieses wird in den Fachrichtungen Metall – und Holztechnik bzw. Hauswirtschaft und Textiltechnik angeboten. Nach erfolgreichem Hauptschulabschluss empfiehlt sich der Besuch der Berufsfachschule im gleichen Haus.                                 

Selbstverständlich wird an diesem Tag auch Aktuelles und Informatives zu den Berufsschulklassen vom kompetenten Fachpersonal vermittelt.

An der Pierer-Schule werden zukunftsorientierte und innovative Berufe der Fachrichtungen Umwelttechnik, Elektrotechnik, Textiltechnik, Papiertechnik sowie Land- und Baumaschinentechnik ausgebildet.                                                                                                                         

Die Veranstaltung wird getragen vom wachsenden Interesse der Schüler und Eltern, aber auch dem Verantwortungsbewusstsein der Schule, den händeringend nach Nachwuchs suchenden Firmen im Landkreis- und darüber hinaus- Unterstützung zu gewähren.

Andreas Klapper

Petra Bach                                                                

Öffentlichkeitsarbeit

Johann-Friedrich-Pierer-Schule

 Diesen Text als A4-Seite (PDF) zum Ausdrucken finden Sie unter diesem link: >>KLICK HIER<<

Drucken

"Gesund" mal anders

Geschrieben von fotografien und text c.scholz am .

DSCF8114bUnter diesem Motto werkelten die "Küchenfeen" der BFSE 16 am 31.1.2018 wieder einmal in der Lehrküche und zauberten ein abwechslungsreiches Angebot - süß und herzhaft - auf den Tisch. Dass die Arbeit mit viel Spass verbunden war, rundete die ganze Aktion ab und trug nicht unerheblich zum Gelingen bei.


 

DSCF2155b DSCF8094b

DSCF8092b DSCF8089b 

 DSCF8113b DSCF8103b

Drucken

Einladung zum Infoabend Berufliches Gymnasium ab August 2018

Geschrieben von A. Liebmann am .

Das Berufliche Gymnasium Altenburg mit dem Profilfach Technik lädt alle interessierten Schüler, Eltern und Großeltern zum Informationsabend für das Schuljahr 2018/19 ein.

An unserem Gymnasium kann man nach bestandenem Realschulabschluss oder einem dem Realschulabschluss gleichgestellten Abschluss innerhalb von drei Jahren die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erlangen.

Der Infoabend findet am Dienstag, den 16. Januar 2018, 19.00 Uhr in der Aula unserer Schule statt.

Anbei finden Sie die Einladung als PDF-Datei .... KLICK HIER

gez. R. Herzer, R. Heyer

Drucken

Wie Kohle zu Strom wird

Geschrieben von A. Liebmann am .

Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums (BG16 und BG17) weilten zu einem Besuch am 06.12.2017 im Kohlekraftwerk Lippendorf. Dort haben sie durch die Besuchsleitung des Kraftwerkes an verschiedenen Stationen Einblicke in die Funktionsweise eines Kohle-Kraftwerkes bekommen.

2017 12 BG1617 Lippendorf1

Drucken

Exkursion PT14

Geschrieben von Fr. Martin am .

01 IMG 5293

Am 23.11.2017 brach die PT14 mit ihrer Fachlehrerin Frau Martin im Rahmen der Lehrveranstaltungen Papierverarbeitungstechnik und Maschinenkunde zu einem fast 12stündigen Exkursionsmarathon auf. Erstes Ziel war die Firma Bong GmbH in Torgau . Dort werden mehrere Millionen Briefhüllen pro Tag mit enorm hohen Geschwindigkeiten produziert. Anschließend ging es nach Trebsen zur Firma Mondi Trebsen GmbH. Hier werden sehr effizient mit hochmodernen Maschinen Papiersäcke für Kunden aus verschiednenen Branchen wie z.B. die Baustoff-, Nahrungsmittel-, Futtermittel- und chemische Industrie hergestellt. Die Firma Mugler Masterpack in Crimmitschau war das 3. Exkursionsziel. Dort konnten die Fachschüler den Herstellungsprozess von Faltschachteln aus Karton und Vollpappe verfolgen. Das Fazit der Fachschüler: „ Es war ein erlebnisreicher Tag, an wir eine große Vielfalt an Produktionsprozessen von Verpackungen aus Papier, Karton und Vollpappe hautnah sehen konnten.“

02 IMG 5296

Drucken

Die Chaosküche kocht

Geschrieben von Clemens Scholz, Petra Bach am .

Unter diesem Motto entstanden am Mittwoch, dem 15.11.2017, in der Küche in Haus 2 wieder leckere und nahrhafte Köstlichkeiten unter den tätigen Händen der Schülerinnen der Klasse BFSE16. Chaos konnte man aber nicht in der Art und Weise der Zubereitung entdecken, sondern allenfalls in der Vielfalt des kulinarischen Angebotes, so dass schon Vorfreude auf das nächste "Ernährungsprojekt" entstand!   

DSCF7765b