Schule180Grad Stundenplan Pierer-Schule.de - Startseite

Berufliche Perspektiven:

  • Führungsfunktionen im mittleren und höheren Management;
  • selbständige unternehmerische Tätigkeit.

Kosten der Weiterbildung:

  • Keine Schulgebühren;
  • Lehr- und Lernmittel insgesamt ca. 250 €;
  • Reisekosten für Präsenzwochen in Altenburg;
  • Übernachtungskosten in Wohnheim (Adresse und Kontakt).

Ausbildungsdauer:

  • 4 Jahre berufsbegleitend
    (Nach 2 Jahren ist das Ablegen der Meisterprüfung möglich (siehe weiter unten))
  • 12 Wochen pro Schuljahr (auch Sa) Präsenz in Altenburg ;
  • In den Wochen dazwischen Lösen von Aufgabenstellungen;
  • Projektarbeit nach betriebl. Aufgabenstellung im 4. Jahr.

Aufnahmebedingungen:

  • Realschulabschluss oder ein dem Realschulabschluss gleichgestellter Abschluss;
  • einschlägige, abgeschlossene Berufsausbildung.

Rahmenstundentafel Papiertechniker

Fachbereich: Technik
Fachrichtung: Papiertechnik
Schwerpunkt: Papierverarbeitung
    1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr
1. Allgemeiner Bereich
  Berufs- und Arbeitspädagogik 40      
  Deutsch     40 80
  Fremdsprache (Englisch) 40 80 60 20
  Sozialkunde       80
  Unternehmensführung 40 80    
 
2. Fachrichtungsbezogener Grundlagenbereich
  Arbeitsorganisation / Rechnungsführung 20 20 20 20 (P)
  Betriebswirtschaft 40 20 20  
  Chemie 20 20 20 20
  Elektrotechnik / Automatisierungstechnik   20 20 80
  Informatik 100 60    
  Konstruktionsgrundlagen     60 20
  Mathematik / Statistik 40 80 80 40
  Physik 60 60 40  
 
3. Fachrichtungsbezogener Anwendungsbereich
  Maschinenkunde / Drucktechnik 20 40 60 60 (P)
  Packmittelgestaltung 20 40 40 40 (P)
  Papier- und Folienverarbeitungstechnik 40 40 80 80 (P)
  Papier- und Packmittelprüfung 40 40 20 20
  Kunststoffe / Klebstoffe   20 40  
  Prozeßgestaltung / Produktionssteuerung / Logistik 20 40 20 60
  Werkstoffe 40 40 20 20
 
  Projektarbeit       120
 
  Summen: 580 700 640 760
  insgesamt: =========== 2680 ==========
4. Wahlbereich
1. Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung 80      
2. Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz   60 (IHK)    
3. Vertiefung in
  - Verpackungsdesign oder     40 40
  - Verpackungstechnische Grundlagen     40 40
 
Legenden:
(P) Ist ein Prüfungsfach der Abschlussprüfung.
(IHK) Ist bei einer IHK zu belegen.
  Das sind für Schüler mit Option Meisterprüfung Pflichtfächer.

Nutzung der Option "IHK-Meisterabschluss" bei der Ausbildung zum "Staatlich geprüften Papiertechniker"

 

Wenn Sie sich nach dem Ablauf der ersten beiden berufsbegleitenden Schuljahre einer Prüfung zur Erlangung des Abschlusses Industriemeister/in in der Fachrichtung "Papier- und Kunststoffverarbeitung" vor der IHK stellen möchten, beachten Sie bitte folgende Informationen:

Neben der Teilnahme an allen Pflichtveranstaltungen der Rahmenstundentafel in den jeweils 12 Präsenzwochen des 1. und 2. Schuljahres sind folgende Aktivitäten zusätzlich zu erbringen:

  1. Im ersten Schuljahr ist die Teilnahme an der Wahlmöglichkeit "Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung" verpflichtend. Die Prüfung bezüglich der Ausbildereignung erfolgt frühestens nach dem ersten Schuljahr vor der IHK und kann dann in jedem beliebigen Monat abgelegt werden.Die Anmeldung dazu erfolgt über die Fachschüler selbst.
  2. Weiterhin muss bei einer IHK ein Lehrgang "Fachrichtungs­übergreifende Basisqualifikationen" im Umfang von 400 Unterrichtsstunden belegt werden. Dieser erfolgt organisatorisch in Verantwortung der IHK und wird in jeweils 5 Blockwochen im ersten und zweiten Schuljahr absolviert. Die Prüfung zu diesem Teil erfolgt vor der IHK am Schluss der letzten Blockwoche. Die Termine der Blockwochen in Altenburg und bei der IHK sind aufeinander abgestimmt.
  3. Des Weiteren führt die IHK im zweiten Schuljahr einen Kurs zum Thema "Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz" im Umfang von 60 Unterrichtsstunden durch, was eine nochmalige Präsenz von 1,5 Wochen bei der IHK erfordert.
  4. Die Prüfung zum Abschnitt "Handlungsspezifische Qualifikationen" erfolgt in der Zeit von September bis Oktober nach dem zweiten Schuljahr vor der IHK. Sie bezieht sich inhaltlich auch auf den bei 3. genannten IHK-Kurs.

Die Teilnahme am Pflichtunterricht der Staatlichen Fachschule ist schulgeldfrei. Die Kosten für Lehr- und Lernmittel (Bücher, Arbeitsmaterialien, Exkursionen etc.) für die Schulzeit von 2 Jahren betragen ca. 250,- € und die Kosten für die Unterbringung im modernen Wohnheim in Altenburg oder einer separaten Pension nahe Altenburg betragen ca. 40,- € pro Woche. Zusätzliche Kosten entstehen durch

  • die Durchführung der Ausbildereignungsprüfung;
  • den Lehrgang "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" - nur bei Nutzung der Meister-Option;
  • den Kurs "Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz" sowie
  • die Prüfungen zu den "Fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen" und den "Handlungsspezifischen Qualifikationen".

Diese Ausbildungsteile liegen in Verantwortung einer IHK und sind dieser gegenüber kostenpflichtig. Die Höhe der Kosten ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmer und liegt voraussichtlich zwischen 3000,- und 5000,- €.

[Letzte Änderung: 05.09.2013]