Schule180Grad Stundenplan Pierer-Schule.de - Startseite

Der Fachbereich Metalltechnik stellt sich vor

Im Fachbereich Metalltechnik sind wir seit über 20 Jahren Ausbildungspartner metallverarbeitender Betriebe. Derzeit erfolgt die Ausbildung in den Berufen:

Anlagenmechaniker für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik

Neben traditionellen Rohrverbindungs- und Verlegetechniken, Installieren sanitärer Anlagen, Gasanlagen, Prüfen, Einstellen, Reparieren sanitärtechnischer Anlagen und Anlagen zur Wärmeerzeugung stehen heute moderne Anforderungen vor den Auszubildenden. Dazu gehören u.a. Anlagen zur Nutzung regenerativer Energien, welche aus dem Erdreich, der Sonnenstrahlung, dem Grundwasser und der Luft Energie entziehen und zur Wärmebereitung im Haus umwandeln.

 

Die Ausbildungszeit umfasst  3,5 Jahre.

 

Die Berufsschule findet im 14-tägigen Blockunterricht statt. Für die Ausbildung an Heizungs- und Klimaanlagen sowie für die Installation von Trinkwasser- und Bad/WC-Anlagen stehen gut ausgestattete Laborräume zur Verfügung. Die praktische Ausbildung wird im Handwerksbetrieb durchgeführt (Duale Ausbildung). Ergänzend können durch die SHK-Innung bereitgestellte überbetriebliche Lehrgänge zu den Themen Heizungsinstallation und Einstellungen, Elektrotechnik, Schweißen von Rohren und Blechen, sowie weitere Bereiche besucht werden. Während der Ausbildung (in der Regel jedoch zu Beginn) spezialisiert sich der angehende Anlagenmechaniker auf eines der Handlungsfelder:

  • Wassertechnik
  • Wärmetechnik
  • Klimatechnik
  • Erneuerbare Energie/Umwelttechnik

Mit der bestandenen Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer kann der Geselle im Handwerk seine berufliche Laufbahn mit dem Meisterbrief oder einer Technikerausbildung fortsetzen und einen eigenen Handwerksbetrieb führen.

Für weitere Informationen zu den Inhalten stehen Ihnen die Handwerksbetriebe der SHK-Innung, Kolleginnen und Kollegen unserer Schule, sowie geeignete Internetportale zur Verfügung.

Zerspanungsmechaniker

  Fertigung hochpräziser Teile auf konventionellen und CNC – Maschinen
  Ausführung spezieller Kundenwünsche(Einzelanfertigungen)
  fachgerechte Umsetzung der Umweltschutz- und Recyclingvorgaben

Die Ausbildungszeit umfasst jeweils 3,5 Jahre, wobei der allgemein bildende Unterricht in Fächern und der Fachunterricht in Lernfeldern organisiert sind. Neben traditionellen Techniken und Inhalten wie dem Prüfen, den Fertigungsmethoden und der Technischen Kommunikation stehen heute moderne Anforderungen vor den Auszubildenden. Dazu gehört u.a. die Steuerungstechnik, welche mit Hilfe eines Pneumatik- und Elektropneumatiklabors praxisnah vermittelt wird.

Die CNC – Technik, das heißt die Computer- gestützte Steuerung von Werkzeugmaschinen und CAD, die Gestaltung von Bauteilen und Baugruppen mit Computerunterstützung sind Bestandteile des Unterrichts. Hierfür nutzen wir die PC-Räume unserer Schule genauso wie die vorhandenen CNC-Maschinen in der Metallwerkstatt.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss
  • gesundheitliche Eignung der Bewerber

 Praktisch gesehen wünschen sich die Ausbildungspartner aus Industrie und Handwerk junge Menschen mit Verständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge und elementaren Rechenfähigkeiten.

RIMG0278

RIMG0279

RIMG0276

RIMG0274

 

RIMG0271