Schule180Grad Stundenplan Pierer-Schule.de - Startseite

Drucken

Die Berufsfachschule stellt sich vor

Geschrieben von Reporter am .

Die Berufsfachschule stellt sich vor

An der Johann-Friedrich-Pierer-Schule erfolgt die Ausbildung der Berufsfachschüler in den Bereichen Technik und Ernährung/ Hauswirtschaft.

Ziel und Abschluss:

Bei Bestehen der 2 - jährigen Berufsfachschule kann ein dem Regelschulabschluss gleichwertiger Abschluss erreicht werden und führt zu einer beruflichen Grundausbildung.

Zugangsvoraussetzungen:

Für den Besuch der 2 - jährigen Berufsfachschule sind ein Hauptschulabschluss oder ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss notwendig.

Dauer der Ausbildung:

Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre und wird in den Klassenstufen 10/11 im Vollzeitunterricht durchgeführt.

Vorteile:

Die Berufsfachschule bereitet die Schüler in der Theorie und in der Praxis auf den Berufsalltag vor.
Die Ausbildung beinhaltet ein Praktikum von 4 Wochen.
Im 1. Ausbildungsjahr beträgt der Praxisanteil 16 Stunden/Woche und im 2. Ausbildungsjahrahr
8 Stunden/ Woche.
Gute Vermittlung in Ausbildungsbetriebe.


Eine fortführende Schulausbildung ist möglich:

Höhere Berufsfachschule
Fachoberschule
Berufliches Gymnasium

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt in der Regel bis zum 31. März durch ein Bewerbungsschreiben und einer Kopie des letzten Schulzeugnisses.
In Ausnahmefällen ist auch eine spätere Anmeldung möglich.

Berufsfachschule Technik

IMG 7521

IMG 7496

IMG 7582

IMG 7510 IMG 7527

Inhalt der Ausbildung:

Theorie

In der Berufsfachschule Technik erfolgt die Ausbildung in den allgemein bildenden Fächern Deutsch, Sozialkunde, Religion/Ethik, Englisch als Fremdsprache und Sport.

In der Fachtheorie werden Kenntnisse vermittelt in den Fächern Mathematik, Angewandte Naturwissenschaften, Technische Kommunikation.
Dafür stehen modern eingerichtete Computerräume zur Verfügung.
Ebenso erhalten die Schüler Kenntnisse im Bereich Technik. Ganz speziell werden Kenntnisse vermittelt in den Fächern Fertigungstechnik, Prüftechnik, Werkstoffkunde, Grundlagen der Holztechnik und der Wirtschaftslehre.

Praxis

Die Fachpraxis erfolgt in modernen Werkstätten in den Ausbildungsfeldern Metall- und Holztechnik.
Die maschinelle Ausbildung erfolgt an Dreh-, Fräs-, Schleifmaschinen und an CNC – Maschinen.
Ebenso erfolgt die Ausbildung an Holzbearbeitungsmaschinen.
Es werden Fähigkeiten und Fertigkeiten in der manuellen Werkstoffbearbeitung, Holzverarbeitung an Handarbeitsplätzen erlangt

Abschlussprüfung:

Am Ende der Ausbildung erfolgt eine staatliche Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprache und dem Fach Technik.

Des Weiteren erfolgen in mindestens einem Fach eine mündliche Prüfung sowie eine praktische Komplexprüfung.

Berufliche Perspektiven:

Die vermittelten Unterrichtsinhalte eignen sich für die Ausbildung in Metallberufen:
z. B. Industriemechaniker, Metallbauer, Anlagenmechaniker, Zerspannungsmechaniker, Werkzeugmechaniker und Holzberufen: z. B. Tischler, Holzmechaniker, Modellbauer.

Ebenso möglich sind Berufe der Elektrotechnik, Installationstechnik, Umwelttechnik, Kunststoffbearbeitung und Papier –und Verpackungstechnik.

Berufsfachschule Ernährung/ Hauswirtschaft

IMG 8984

IMG 8823 17042013376

IMG 9181

IMG 7432

 

Inhalt der Ausbildung:

Theorie

In der Berufsfachschule Ernährung/ Hauswirtschaft erfolgt die Ausbildung in den allgemein bildenden Fächern Deutsch, Sozialkunde, Religion/Ethik, Englisch als Fremdsprache und Sport.
In der Fachtheorie werden Kenntnisse vermittelt in den Fächern Fachkunde Ernährung, Fachkunde Hauswirtschaft, Mathematik und Datenverarbeitung.
Dafür stehen modern eingerichtete Computerräume zur Verfügung.

Praxis

Der fachpraktische Unterricht erfolgt in der Nahrungszubereitung und Präsentation von Speisen.
In diesem Lerngebiet werden den Schülern grundlegende Fertigkeiten aus der Ernährungs- und Lebensmittellehre, sowie im Service praktisch vermittelt.
Weiteres Wissen und praktische Arbeiten erfolgen in den Lerngebieten Materialpflege sowie im Lerngebiet Gestaltung.
In diesem Lerngebiet erlangen die Schüler Wissen und Fähigkeiten über Grundlagen für eine sachgemäße Reinigung von Haushalt, Werkstoffen und Reinigung von Textilien.
Im Fach Gestaltung werden die Schüler befähigt, einfache Gegenstände herzustellen,
Wäsche-und Kleidungsstücke auszubessern, sowie Textilien selbst zu nähen.

Abschlussprüfung:

Am Ende der Ausbildung erfolgt eine staatliche Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprache und dem Fach Fachkunde Ernährung/ Hauswirtschaft.

Des Weiteren erfolgen in mindestens einem Fach eine mündliche Prüfung sowie eine praktische Komplexprüfung.

Berufliche Perspektiven:

Die vermittelten Unterrichtsinhalte eignen sich für die Ausbildung im Ernährungsgewerbe
z.B. Bäcker/ Bäckerin und Gastgewerbe z.B. Koch/ Köchin.

Ebenso möglich sind Berufe im Lebensmittelhandwerk z.B. Fachverkäufer, in der Hauswirtschaft (Hauswirtschaftler, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin), Sozialpädagogische Berufe und
Berufe in Hotellerie, Kliniken und Heimen.