Drucken

Exkursion PMT 13/1 und 13/2

Geschrieben von Annett Franke, Petra Bach am .

Die Abschlussexkursion der beiden Klassen des zweiten Ausbildungsjahres führte die Azubis in die Firma Marbach Stanzformtechnik GmbH nach Geyer im Erzgebirge. In der Montagehalle konnten wir die Monteure bei der Arbeit an Stanzformwerkzeugen beobachten. Die Fertigung eines Puzzle verlangt höchste Konzentration und kann bis zu 14 Tagen dauern. Wir trafen auch einen ehemaligen Azubi, Tom Graubner, welcher uns die Montage eines Ausbrechwerkzeuges erläuterte.

IMG 1419 

  Schüler der PMT 13/2 mit Frau Tschischgale in der Montagehalle

 

IMG 1411 IMG 1413

 Marleen Burckhardt und Shane Gabler von der PMT 14/1( beide sind Azubis der Firma) und Tom Graubner, ehemaliger Azubi, zeigen die Funktionsweise von Ausbrechwerkzeugen.

IMG 1425

Die Fertigung mit Stanzwerkzeugen für Puzzle

Am anschließenden Besuch im Horchmuseum in Zwickau erfreuten sich insbesondere die männlichen Teilnehmer der Exkursion, die sich von der Automobilgeschichte Mitteldeutschlands begeistert zeigten. In den alten Büros erfuhren die jungen Leute von damaligen Vorschriften, welche wir heute verwunderlich finden. So mussten sich Frauen bis in die fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts die Erlaubnis ihres Ehemanns einholen, um den Führerschein zu machen:

05 IMG 1457

01 IMG 1440 03 IMG 1447